Besuch der AURING Beringungs- und Forschungsstation in Hohenau an der March am Samstag, 24. September 2016

Der Sommer ist zu Ende und der Vogelzug in die Winterquartiere läuft. Bevor sich viele Arten auf die Reise machen, brauchen sie noch ausreichend Futter, um genug Energie für den anstrengenden Flug zu haben. Passende Gebiete zum Rasten und Fressen finden sie u.a. in der Auenlandschaft an der March.

In der AURING Beringungsstation bei Hohenau werden seit 22 Jahren Vögel gefangen, gemessen, beringt und Forschungsprojekte durchgeführt. Ende September besuchten unsere Junior Ranger, begleitet von Martin Weixelbraun, diese wissenschafltiche Einrichtung.

Ute Nüsken und ein Team von OrnithologInnen betreute unsere Gruppe und wussen viel Interessantes zu erzählen: Warum die Beringung durchgeführt wird, wie die Forschung funktioniert, wie es um Bestand und Flugrouten von Vögeln steht.

Die Junior Ranger haben die Arbeit an Kohlmeise, Blaumeise, Zilpzalp, Feldsperling und einem Raubwürger erlebt, die Vögel werden von den Fachleuten vorsichtig beringt, untersucht, vermessen und wieder freigelassen.
Danach konnten wir noch Vögel im Freiland beobachten und machten zum Abschluss des Ausflugs einen Abstecher zur March.

Zu den Fotos

zurück