Junior Ranger Benedikt absolvierte bei uns ein Berufspraktikum. Hier sein Bericht!

Da ich ein Junior Ranger bin, fragte ich im Nationalpark Donau-Auen an, ob ich meine berufspraktischen Tage (4. Klasse Gymnasium) im Schloss Orth absolvieren dürfte. Ich bekam eine Zusage und freute mich sehr darauf, einen Einblick in die Tätigkeit eines Nationalpark-Rangers vom 19. - 21. Oktober 2011 zu bekommen. Folgende Eindrücke konnte ich mitnehmen:

Im Betrieb Nationalpark Donau-Auen, schlossORTH Nationalpark-Zentrum (Orth an der Donau) habe ich meine Berufspraktischen Tage verbracht.
Dieser Betrieb soll Leuten jeden Alters den Nationalpark näher bringen. Ohne sich durch das Gebüsch zu schlagen, kann man hier Schlangen beobachten und den Spuren des Waldes nachgehen.
Auch kann man hier die Geschichte des Nationalparks Donau-Auen erfahren.

Beim ersten Tag durfte ich das Arbeitswesen eines echten Nationalpark-Rangers kennen lernen. Am zweiten und dritten Tag habe ich die Schlossinsel, welche den Besuchern die Tiere und Natur näher bringt, betreut. Ich bekam außerdem Einsicht in die Organisation von Exkursionen und Führungen innerhalb des Schlosses. Ich habe auch beim Naturschutz und bei Forschungsarbeiten mitgeholfen.

Die drei Tage waren sehr interessant und haben all meine Erwartungen übertroffen. Auch ist man mit mir freundlich und respektvoll umgegangen. Ich selber habe aktiv mitgemacht (von den Junior Ranger kenne ich schon die meisten Leute und einen Teil des Betriebs).
Diese Tätigkeiten, die ich in den drei Tagen ausgeübt habe, kann ich mir auch für meine berufliche Laufbahn sehr gut vorstellen. Meine drei Tage haben mir sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, dass ich wieder einmal bei euch sein darf.
Danke für alles und viele Grüße an meine "Kollegen"!

Junior Ranger Benedikt

zurück